Irrtum und Wahrheit
"Seil und Schlange", total verpfuschtes Leben -muß das sein?


6) wichtige Anmerkungen noch:

a) Anmerkung anhand der Patanjali-Yogasutren

 "Wendet man die >>Sammlung<< auf die zeitlichen Momente und ohne Aufeinanderfolge hin, so erlangt mabn aus Unterscheidung geborene Erkenntnis.", heisst es in den Patanjali Yogasutren im Vers 52 im Kapitel "über die übernatürlichen Kräfte", auf S.158 (... O.W.Barth-Verlag,  ISBN 3-502-67006-4 ...). Wird aus kriminalistischer Arbeit deshalb eine "hinduistische Sekte", nur weil man  anscheinend sich auch zu bemühen hat, die Fakten zusammdn zu tragen und sie in die richtige zeitliche Reihenfolge zu bringen, um gegebenenfalls den/die TäterIn ermitteln zu können; wie steht es denn da da mit der "Geschichte", der "Historik" die das anscheinend ebenso praktiziert?

b) Anmerkung betreffs meiner Ausführungen ad "TM" und "TM-Scene"

 Hinweis: In meinen Ausführungen geht es um TM, wie sie bis ca Ende 1974 gelehrt wurde - und bis ca 1976 noch weitestgehend "der Normalfall" war , also die "TM-Lehre" ohne jene - teils evtl unmerklichen, kleinen aber durchaus weitreichenden - Veränderungen, wie sie im Zusammenhang mit jener sog. "1%-Studie", die veröffentlicht oder auch lanciert wurde, leider geschehen sind. Insbesondere ist dies nicht als Reklame für jene sog. "Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung" gedacht und auch so nicht zu verstehen.