Irrtum und Wahrheit
"Seil und Schlange", total verpfuschtes Leben -muß das sein?

5h) Unerleuchtetheit der Bundesrichterinzwis udgl


h) Kompetenz von üblichen Richterinzwis in Sachen "Erleuchtung"?

Wahr ist auch, daß die Richter des Deutschen Bundesverfassungsgerichts nunmal ja nicht gerade als "erleuchtet" gelten und insofern über etwas zu urteilen hatten, was sie nunmal ebenso wenig wissen können wie unerleuchtete Psychiaterrinzwis. Auch insofern hatte es das Bundesverfasssungsgericht mit einer "entscheidungstheoretischen Aufgabe", einem Spiel gegen "Ungewußtes" zu tun.

Nachdem die Richterinzwis des Bundesverfassungerichts nochdazu jene nahezu metallisch-glänzenden roten Roben tragen, tat sich das Bundesverfassungericht mit seiner "wir können das"-Entscheidung keinen Gefallen, da es sichtlich im Raume steht, daß deren einzige Erleuchtetheit von der Reflexion der Saalbeleuchtung an ihren "metallisch glänzenenden Roben" herrührt.

Auch insofern hätte das Ergebnis eine zuverlässige, seriöse "Strategie" sein müssen, was sie, meiner Ansicht nach,  leider aber nunmal nicht war bzw ist.




i) Die deutschen Gerichte hätten Kontrolle gehabt über Lehrerhandeln, Vereins-Regelungen , Gemeinnützigkeit & co.